Carina Pelz mit GeigeDietmar Pelz mit PosauneKammerensemble da capo

Carina Pelz

Carina Pelz

Im Alter von 6 Jahren begann Carina Pelz Geige zu spielen. Ihre Grundlagen erhielt sie in der Musikschule Altenburg.

1992 schaffte sie die Aufnahmeprüfung am Spezialgymnasium für Musik in Weimar. Im September 1994 wechselte sie nach Markkleeberg in die Rudolf-Hildebrand-Schule und wählte das musische Profil.

In der Leipziger Musikschule „Ottmar Gerster“ erhielt sie ihren Geigenunterricht bei Ulrich Schliephake. Während dieser Zeit bekam Carina Pelz immer wieder die Gelegenheit von Musikhochschulprofessoren unterrichtet zu werden.

1995 wurde sie Konzertmeisterin im Streichorchester der Musikschule unter der Leitung von Ulrich Schliephake. Zudem gründete Carina Pelz ein Streichquartett, mit dem sie zahlreiche Konzerte zu unterschiedlichen Anlässen durchführte.

Nach dem Abitur verließ sie Sachsen und ging zum Studieren nach Stuttgart.

Um neben dem Studium auch weiter einen Ausgleich zu haben, wählte Carina Pelz das Kammerorchester der Universität Stuttgart.

Nach zwei abgeschlossenen Studiengängen verschlug es Carina Pelz für 4 Jahre nach Lübeck und Hamburg. Jedoch ging sie 2010 wieder zurück nach Stuttgart. In Stuttgart stieg sie wieder im Kammerorchester - der heutigen Kammerphilharmonie der Universität Stuttgart - ein, übernahm erneut den Vorstandsposten und ist Stimmführerin der 2. Geigen.

Außerdem wird sie immer wieder in verschiedenen Orchestern als Aushilfe angefragt.

Inzwischen gehört sie zum Organisationsteam der TEB-Allstars, einer Band, die Spenden für die TEB-Selbsthilfe sammelt, im Bereich des Orchesters an. Und ist hier Konzertmeisterin.

Mit ihrem Mann Dietmar Pelz hat sie das Kammerensemble "da capo" gegründet, mit dem beide die Klassik auf die Alb bringen wollen. Außerdem haben beide sich zum Ziel gemacht, mindestens einmal im Jahr ein Konzert zu geben.

2017 machte Carina Pelz ihr Hobby vollends zum Nebenberuf.